Anzeige
23. Januar 2018
Service  -  Impressum   
 


e-med Foren








Gesundheitsnews


18.01.18

Zu viel Salz dezimiert wichtige Darmbakterien

Zu viel Kochsalz verringert die Zahl bestimmter Milchsäurebakterien im Darm. Dies wirkt sich auf Immunzellen aus, die Autoimmunerkrankungen und Bluthochdruck mitverursachen.
Salz essen wir jeden Tag, mal mehr und mal weniger, doch oft zu viel. „Aber wie Salz die Bakterien im Darm beeinflusst, hat bisher niemand untersucht“, betont Studienleiter Prof. Dominik Müller vom Berliner Experimental and C... mehr

 

18.01.18

Ungesunde Ernährung: Inflammasom stößt epigenetische Änderungen an

Auf eine fett- und kalorienreiche Kost reagiert das Immunsystem ähnlich wie auf eine bakterielle Infektion. Besonders beunruhigend: Ungesundes Essen scheint die Körperabwehr langfristig aggressiver zu machen. Auch lange nach Umstellung auf gesunde Kost kommt es daher schneller zu Entzündungen, die die Entstehung von Arteriosklerose und Diabetes fördern.
Die Wissenschaftler setzten Mäuse einen Mon... mehr

 

18.01.18

PatientenverfügungPlus: Erneut vom Verbraucher-Ratgeber Finanztip empfohlen

Das Vorsorgeportal PatientenverfügungPlus wurde zum Jahreswechsel 2018 erneut von dem Verbraucher-Ratgeber Finanztip als bester Online-Anbieter für die rechtliche Vorsorge (Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht) empfohlen.
„Die wiederholte Empfehlung von Finanztip ist für uns eine große Ehre. Sie bestätigt den Erfolg unseres innovativen Konzepts und unserer konstant hervorragenden Leistung. Zudem... mehr

 

18.01.18

Neues Internetportal bietet Rat und Hilfe gegen Gewalt in der Pflege

Das Internetangebot des ZQP gibt Pflegebedürftigen, Angehörigen und Pflegekräften gesicherte Informationen dazu, wie man Gewalt in der Pflege erkennen und vorbeugen kann. Zudem findet man Telefonkontakte zu Beratungsangeboten deutschlandweit, die Betroffenen weiterhelfen können.
Gewalt in der Pflege betrifft Pflegebedürftige, Angehörige sowie Pflegekräfte und ist kein Einzelfall. In einer Untersu... mehr

 

18.01.18

Mit Müsli gegen Arthritis

Dass eine gesunde Ernährung unser allgemeines Wohlbefinden steigert, ist altbekannt. Jetzt haben Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) herausgefunden, dass eine ballaststoffreiche Kost den Krankheitsverlauf von chronisch-entzündlichen Gelenkerkrankungen positiv beeinflussen und zu einer Stärkung der Knochen führen kann.
Schlüssel für die Wirkung unserer Ernährung a... mehr

 

9.01.18

Diagnosestellung für Multisystemkrankheit Morbus Fabry

Differentialdiagnostischer Spürsinn ist gefragt, damit Neurologen die lysosomale Speicherkrankheit Morbus Fabry möglichst früh entdecken. Es kann eine Herausforderung sein, ihr auf die Spur zu kommen, ähneln doch die Symptome beispielsweise denen einer Multiple Sklerose, oder anderen, viel häufigeren Krankheiten. Rechtzeitig erkannt, kann den Patienten schweres Leid erspart werden, denn für diese ... mehr

 

9.01.18

Antidepressivum Clomipramin könnte gegen MS helfen

Das Antidepressivum Clomipramin könnte auch gegen die Symptome der Multiplen Sklerose (MS) helfen, speziell gegen die progrediente Form, die ohne Schübe verläuft. Gegen diesen MS-Typ gibt es bislang kaum Medikamente. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Prof. Dr. V. Wee Yong von der University of Calgary und Dr. Simon Faissner von der Ruhr-Universität Bochum screenten 1.040 generisch erhält... mehr

 

9.01.18

Multiple Sklerose: Cholesterin-Kristalle verhindern Reparatur im Zentralnervensystem

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems, bei der Immunzellen fettreiche Myelinscheiden der Nervenfasern abbauen. Der Wiederaufbau intakter Myelinscheiden ist notwendig, damit sich Patienten von ihren Behinderungen erholen. Aber das Regenerationsvermögen nimmt mit dem Alter ab. In „Science“ liefert ein Team der Technischen Universität München eine ... mehr

 

9.01.18

Hilft Weihrauch bei früher Multipler Sklerose?

Eine mehrjährige Studie (SABA Studie) unter der Leitung von Dr. Klarissa Stürner (leitende Studienärztin), UKSH, hat die Therapie mit standarisiertem Weihrauchextrakt bei schubförmiger Multipler-Sklerose untersucht. Mit überraschenden Ergebnissen: Die frühe Phase-II-Studie mit insgesamt 28 teilnehmenden Patienten konnte zeigen, dass ein dreimal täglich über einen Zeitraum von acht Monaten als Kaps... mehr

 

9.01.18

TÜV SÜD informiert: Qualitätskriterien bei Olivenöl

Verbraucher erwarten bei Olivenöl vor allem Qualität und gesicherte Herkunft. Doch obwohl die gesetzlichen Regeln für Olivenöl seit einigen Jahren kontinuierlich ausgeweitet und auf EU-Ebene harmonisiert wurden, steht das Produkt beim Lebensmittelbetrug ganz weit oben. Weil es verschiedene Arten von Olivenöl gibt, sollte der Verbraucher auf die Etikettierung achten. Die Lebensmittelexperten von TÜ... mehr

 


Presseschau

17.01.2018
Kranke können sich in Luxemburg von Pferden massieren lassen
Jacques Steffen erhält mit 34 Jahren die Diagnose “Multiple Sklerose”. Seit drei Jahren hilft ihm “De Leederwon” dabei, mit dem unaufhaltsamen Verfall des Körpers klarzukommen...
Die Idee für die Konstruktion einer Kutsche “um die Pferde herum”, wo der Kutscher hinten und nicht vorne sitzt und ein behinderter Mensch in einer Art Hängematte auf dem Rücken der Pferde liegt und deren Bewegungen mitmacht, kommt aus Holland... / Editpress Luxembourg S.A.

...mehr

16.01.2018
Die Mitteilungspflichten in der Berufsunfähigkeit
Schließt jemand eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab, tut man das in der Regel, um einen finanziellen und sozialen Abstieg infolge einer Berufsunfähigkeit zu verhindern. Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung treffen den Versicherten eine Fülle an Mitwirkungspflichten. Diese beginnen in der Regel schon bei der Vertragsanbahnung und setzen sich bis zur endgültigen Vertragsbeendigung fort. Eine der Hauptpflichten des Versicherten ist dabei die Mitteilungs- und Anzeigepflicht... / anwalt.de services AG

...mehr

12.01.2018
Ocrelizumab für schubförmige und primär progrediente Multiple Sklerose zugelassen
Der Hersteller Roche gab bekannt, dass Ocrelizumab, Handelsname Ocrevus, ab sofort in der Europäischen Union zugelassen ist. Für Patienten mit schubförmiger Multipler Sklerose gibt es damit eine weitere Therapieoption. Für Menschen mit primär progredientem Verlauf wird Ocrevus die erste krankheitsmodifizierende Therapieoption überhaupt sein... / AMSEL e.V.

...mehr

04.01.2018
Kriminalbeamte fordern regulierten Marihuana-Markt
Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) hat sich für eine regulierte Legalisierung von Cannabis in Deutschland ausgesprochen.
"Es ist an der Zeit, auch hier das Kiffen für Konsumenten vollständig zu entkriminalisieren und einen regulierten Markt für Marihuana zu schaffen", schrieb der Bundesvorsitzende André Schulz in einem Gastbeitrag für die "Hamburger Morgenpost"... / Ärzte Zeitung

...mehr

28.12.2017
Neue Leistung ab 2018: Botoxbehandlung bei Blasen­funktionsstörung
Die Botoxbehandlung bei bestimmten Blasenfunktionsstörungen wird zum 1. Januar 2018 in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) aufgenommen. Die Leistung abrechnen können Urologen und Gynäkologen, wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) mitteilte. Die Vergütung erfolgt extrabudgetär... / Deutsches Ärzteblatt

...mehr

27.12.2017
Osteoporose: Keine Evidenz für Kalzium und/oder Vitamin D in der Prophylaxe
Für die Prophylaxe von osteoporotischen Frakturen durch Einnahme von Kalzium- und/oder Vitamin D-Supplementen, die vor allem in der dunklen Jahreszeit nachgefragt wird, gibt es laut einer aktuellen Meta-Analyse im amerikanischen Ärzteblatt keine Evidenz...
Die Osteoporose ist Folge einer Demineralisierung des Knochens im Alter. Dem Knochen fehlt vor allem Kalzium, dessen Aufnahme aus dem Darm durch Vitamin D gefördert wird... / Deutsches Ärzteblatt

...mehr

19.12.2017
Fingolimod: Therapiedurchbruch bei MS-Behandlung von Kindern
Das Mittel Gilenya (Fingolimod) hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA den Status Therapiedurchbruch zur Behandlung von Multipler Sklerose bei Kindern ab zehn Jahren erhalten. Damit wird das Medikament einem beschleunigten Zulassungsverfahren unterzogen. Auch Kinder können an Multipler Sklerose (MS) erkranken. Zwar kommt die MS im Kindes- und Jugendalter vergleichsweise selten vor, doch etwa drei bis sechs Prozent aller MS-Betroffenen sind jünger als 17 Jahre alt... / Gesundheitsstadt Berlin GmbH

...mehr

15.12.2017
Erneut bestätigt: Vitamin-D-Mangel erhöht das MS-Risiko deutlich
Frauen mit einem Vitamin-D-Mangel erkranken bis zu 60 Prozent häufiger an Multipler Sklerose (MS ) als solche mit ausreichend hohem Vitamin-D-Spiegel. Darauf deuten Analysen von Blutproben schwangerer Frauen in Finnland hin... / Ärzte Zeitung

...mehr

15.12.2017
Krankenkassen verschleppen Entscheidung über Anträge
Drei Wochen haben Krankenkassen Zeit, um über die Anträge auf Gesundheitsleistungen ihrer Mitglieder zu entscheiden. Der Fall von Hermann K. aus der Beratung des Sozialverbands Deutschland (SoVD) in Gifhorn zeigt, dass es dabei aber noch immer Probleme gibt, obwohl das Bundessozialgericht jetzt erneut diese Frist in einem Urteil bestätigt hat... / regionalheute.de

...mehr

14.12.2017
Multiple Sklerose und Beruf: Online-Befragung zum Thema „Chronische Erkrankungen am Arbeitsplatz“
Die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, NRW e.V., die Aidshilfe, NRW e.V. und die Deutsche Rheuma-Liga, NRW e.V. haben das Projekt „Chronische Erkrankungen am Arbeitsplatz“ ins Leben gerufen, um chronisch erkrankte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zu unterstützen.
Den Link zur Befragung und weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.chronisch-krank-arbeiten.de... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr