Anzeige
25. Februar 2020
Service  -  Impressum   -  Datenschutz   
 


e-med Foren








Gesundheitsnews


25.02.20

Osteoporose: Schmerzreduktion und Vermeidung von Frakturen - DMP beschlossen-

Mitte Januar hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ein Disease-Management-Programm (DMP) für Osteoporose-Patienten beschlossen. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) begrüßt die Einführung eines strukturierten Behandlungsprogramms für Menschen, bei denen eine medikamentös behandlungsbedürftige Osteoporose diagnostiziert worden ist. Die Fachgesellschaft weist jedoch auf weiterhin b... mehr

 

25.02.20

„Dr. Google“: Online nach Krankheitssymptomen zu suchen, wirkt sich negativ auf Psyche aus

Steigerung des Unwohlseins bereits nach fünf Minuten individueller Recherche / Veröffentlichung
Bereits eine kurze Internetsuche nach den empfundenen Symptomen kann die eigene Sorge, ernsthaft erkrankt zu sein, direkt steigern. Den Effekt von „Doktor Google“ weist eine aktuelle Studie aus der Arbeitsgruppe um Professor Dr. Alexander Gerlach vom Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psych... mehr

 

25.02.20

Beim Frühstück wird doppelt so viel Energie verbrannt wie beim Abendessen

Unterschiedliche Kalorienverwertung je nach Tageszeit – Untersuchung der Sektion für Psychoneurobiologie der Universität zu Lübeck
Ein ausgiebiges Frühstück sollte einem üppigen Abendessen vorgezogen werden, um Übergewicht oder Blutzuckerspitzen bei Diabetes mellitus zu vermeiden. Das geht aus einer Studie der Sektion für Psychoneurobiologie der Universität zu Lübeck hervor.
Die Bedeutung... mehr

 

25.02.20

Antikörper als Therapiealternative bei Tumoren am Hör- und Gleichgewichtsnerv?

Bei Neurofibromatose Typ 2 bilden sich gutartige Hirntumoren beidseitig am Hör- und Gleichgewichts-Nerv (sog. Vestibularis-Schwannome). Wenn diese wachsen, kann es zunehmend zu Tinnitus und Schwindel, sogar Hörverlust kommen. Die Therapie erfolgt meist mikrochirurgisch oder mit Strahlentherapie (Radiochirurgie und stereotaktische Radiotherapie). Nun macht eine medikamentöse Antikörpertherapie Hoff... mehr

 

11.02.20

Patienten sind die Experten für ihre Krankheit“

In einem von der EU geförderten Forschungsprojekt entwickelt ein internationales Konsortium eine neue Technologie für eine bessere Behandlung von Multipler Sklerose (MS). Das innovative Projekt „N2B-patch“ verfolgt einen völlig neuartigen Ansatz der Anwendungsform, über die der Wirkstoff durch die Nase ins Gehirn (Nose to Brain) gelangt.
Für das Forschungsvorhaben arbeitet die Fakultät Biotechnol... mehr

 

11.02.20

Placebos verbesserten das Befinden bei Patienten mit chronischen Rückenschmerzen

Eine Studie der Universitätsmedizin Essen zeigte: Patienten mit chronischen Rückenschmerzen profitieren von einer Therapie mit Placebos. Der Schmerz war gelindert, außerdem fühlten sie sich „fitter“ und weniger depressiv - und das, obwohl die Studienteilnehmer wussten, dass sie Placebos einnahmen! Der schmerzlindernde Effekt der Placebos war in etwa so hoch wie der eines NSAID (nichtsteroidalen An... mehr

 

11.02.20

Video: Neurobiologie der Gliazellen anschaulich erklärt

Das Video ist über den  Youtube-Kanal der HHU abrufbar.
Etwa die Hälfte aller Zellen im Gehirn sind Gliazellen. Seit wenigen Jahren stehen sie vermehrt im Fokus der Forschung, da man entdeckt hat, dass sie auch eine aktive Funktion bei der neuronalen Signalverarbeitung haben. Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und die Universi... mehr

 

11.02.20

Schlüssel zur Parkinson-Therapie endlich für alle Patienten?

Bei der Erforschung der Parkinson-Erkrankung und der Suche nach Therapieoptionen sind Mediziner einen großen Schritt weitergekommen. Am meisten untersucht sind bislang die eher seltenen erblichen Parkinson-Formen – nun ist es endlich gelungen, für die sporadische Parkinson-Form, die mit über 90% die meisten Patienten betrifft, die zugrundeliegende Stoffwechselstörung besser zu verstehen: Offensich... mehr

 

30.01.20

RRMS: Positive Bewertung des Nutzen-Risiko-Profils von Alemtuzumab

Die Gesundheitsbehörde EMA (European Medicines Agency) hat das seit April 2019 laufende Artikel 20 Verfahren zu Alemtuzumab (Lemtrada®) abgeschlossen und bewertet das Nutzen-Risiko-Profil des monoklonalen Antikörpers weiterhin positiv. Mit der aktuellen EMA-Entscheidung ist Alemtuzumab ab sofort angezeigt zur krankheitsmodifizierenden Monotherapie bei Patienten mit rasch fortschreitender schwerer ... mehr

 

28.01.20

Gesetzesänderungen im Gesundheitswesen? Das ändert sich 2020

Pünktlich zu Jahresbeginn sind neue Gesetzesänderungen auf Bundesebene in Kraft getreten. Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) stellt 3 bedeutsame Neuerungen im Bereich Medizin vor und informiert über die Auswirkungen für Patienten.
Implantateregister für mehr Transparenz:
Künftig soll ein zentral angelegtes Implantateregister für mehr Transparenz hinsichtlich Qualität und Haltbar... mehr

 


Presseschau

11.02.2020
Progressive / progrediente Multiple Sklerose: Wie Siponimod wirkt
Erst im Januar hat die EU Sioponimod bei sekundär progredienter MS zugelassen. Eine Studie beleuchtet, wie das Mittel wirkt... Siponimod gehört zu den S1P-Modulatoren. Ähnlich wie Fingolimod, ebenfalls ein S1P-Modulator, hemmt der Wirkstof bestimmte Rezeptoren, wenngleich selektiver... / AMSEL e.V.

...mehr

11.02.2020
Rote-Hand-Brief zu Alemtuzumab...: Neue Einschränkungen veröffentlicht
Aufgrund des Risikos schwerer, in Einzelfällen tödlicher Nebenwirkungen informiert der Hersteller in einem Rote-Hand-Brief zur Therapie mit Alemtuzumab (Handelsname Lemtrada®)bei Multipler Sklerose über Einschränkung der Indikation, zusätzliche Gegenanzeigen und risikominimierende Maßnahmen... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr

11.02.2020
Klinik implantiert Weltneuheit
In der Asklepios Klinik Lich konnte erstmals ein MRT-fähiger Darmschrittmacher...implantiert werden...Stuhlinkontinenz ist in Deutschland noch immer ein Tabuthema...
Von Stuhlinkontinenz sind häufig Frauen aufgrund von Spätfolgen durch Geburtstraumata betroffen...Auch Patienten mit neurogenen Erkrankungen, wie zum Beispiel Multipler Sklerose leiden ebenfalls häufiger...unter Darmproblemen... / Gießener Anzeiger

...mehr

11.02.2020
Öko-Test warnt vor CBD-Öl, Kaugummi & Co.: Sind die Hanf-Produkte illegal?
Ob Kaugummis, Öle oder andere Güter: Produkte, die Cannabidiol (CBD) beinhalten, liegen momentan im Trend...Cannabidiol, also CBD, soll viele Leiden mindern können... Doch wie gesund sind diese Produkte wirklich? Und sind sie überhaupt legal? Öko-Test und Verbraucherzentralen warnen... / inFranken.de

...mehr

28.01.2020
Rote-Hand-Brief schränkt Indikationen von Lemtrada ein
Für das MS-Medikament Lemtrada® mit dem Wirkstoff Alemtuzumab gibt es erneut einen Rote-Hand-Brief. Darin informiert Hersteller Sanofi nicht nur über eine Einschränkung der Indikationsgebiete, sondern auch über neue Gegenanzeigen und risikominimierende Maßnahmen... Das Medikament ist nun nur noch für erwachsene Patienten mit hochaktiver schubförmig-remittierender Multipler Sklerose (RRMS) indiziert, wenn... / Pharmazeutische Zeitung online

...mehr

28.01.2020
White Paper Multiple Sklerose: Bessere Versorgung und Teilhabe von Menschen mit MS ermöglichen
Der DMSG-Bundesverband hat heute gemeinsam mit einem Bündnis aus Ärzten das "White Paper Multiple Sklerose 2030" veröffentlicht. Darin gefordert wird eine bessere sozialmedizinische Versorgung und mehr Teilhabe für Menschen mit MS. Vor allem Wohnortnahe MS-spezifische medizinische Versorgungs- oder Rehabilitationsangebote fehlen... / DMSG Bundesverband e.V.

...mehr

16.01.2020
Interferon beta in Schwangerschaft und Stillzeit erlaubt
...Eine Multiple-Sklerose-Therapie mit Interferonen beta ist für beide unschädlich.
Es wird schon lange praktiziert, aber nun ist es amtlich: die EMA hat Ende 2019 eine Zulassungsänderung bei der Behandlung von MS-Patientinnen während der Schwangerschaft und in der Stillzeit empfohlen. Die (werdende) Mutter braucht während der Schwangerschaft nicht auf Interferon beta zu verzichten. Es ist unschädlich für den Fötus wie für den Säugling... / AMSEL e.V.

...mehr

16.01.2020
Thailand eröffnet eine weitere Klinik für Medizinalhanf
...In Chiang Mai wurde...die erste Klinik eröffnet, die sich verschiedenen Krankheitsbildern verschrieben hat und diese mit modernen Behandlungsmethoden sowie medizinischem Cannabis behandeln möchte...125 Angestellte sind in der in Chiang Mai eröffneten Klinik beschäftigt, zu denen auch 39 Ärzte zählen sowie vier traditionelle Mediziner...Zu den in der modernen Medizin aufgeführten Krankheiten zählen Parkinson, Epilepsie und auch Multiple Sklerose...hanfjournal.de / hanfjournal.de

...mehr

15.01.2020
Erhöht das Herpesvirus 6A das Risiko an MS zu erkranken?
Schwedische Forscher haben einen Zusammenhang zwischen dem humanen Herpes Virus 6A und Multipler Sklerose entdeckt...
Was genau an unseren Lebens Stil und unseren Genen Multiple Sklerose auslösen kann, wird schon sehr lange erforscht. Auch wurden schon viele Zusammenhänge entdeckt, etwa zwischen dem Epstein-Barr-Virus und MS, aber auch zwischen humanen Herpesviren und MS. Weitere mögliche Risikofaktoren... / AMSEL e.V.

...mehr

15.01.2020
Ist Glutamat vielleicht sogar gesund?
Köchen und Gourmets nicken, wenn sie hören: Glutamat stört im Essen. Womöglich schade es gar der Gesundheit...Laut einer Studie aus dem Jahr 2009...mag Glutamat, vor allem für ältere Menschen, sogar gesundheitsförderlich sein. Denn der stimulierende Umami-Geschmack könnte dem Appetitverlust im Alter entgegenwirken... / Spektrum der Wissenschaft

...mehr